GiveAvote – Warum wählen gehen wichtig ist

Jenny und Timo 0 Bürgerbeteiligung Demokratie Wahlen

Am 26. Mai 2019 sind Europawahlen. Aber wer wählt eigentlich wen und wie finde ich heraus, wem ich meine Stimme geben möchte? Diese Frage stellen sich derzeit viele Europäerinnen und Europäer. Bei der letzten Europawahl 2014 lag die geringste Wahlbeteiligung in Deutschland bei der Altersgruppe der 21- bis 24-Jährigen. Mit der Kampagne #GiveAVote versucht die European Youth Card Association derzeit, junge Menschen für die Teilnahme an den kommenden Wahlen zu motivieren. Wir haben mit Jenny und Timo von #GiveAVote Deutschland über ihr Engagement gesprochen.

Ein Gruppe junger Leute halten Schilder zur Europawahl hoch.
Mit der Kampagne GiveaVote sollen europaweit junge Wähler aus die Europawahl am 26. Mai 2019 aufmerksam gemacht werden.

Engagement Global: Warum engagiert ihr euch bei GiveAVote und was erhofft ihr euch von eurem Engagement?

Jenny und Timo: Wir sind 23 und 25 Jahre alt, einen Großteil unseres Lebens haben wir noch vor uns. Wir haben Vorstellungen und Ideen, wie wir unser Leben gestalten möchten. Frieden, ein gewisser Wohlstand, Chancen und Möglichkeiten, Gesundheit und vieles mehr sind uns sehr wichtig. Die Gesellschaft und deren Gestaltung, die eben großenteils durch die Politik geschieht, hat hier maßgeblichen Einfluss. Als Bürger einer Demokratie haben wir In Deutschland die Möglichkeit, uns an der Gestaltung unseres gesellschaftlichen Lebens zum Beispiel durch unsere Teilnahme an Wahlen einzubringen. Als Teil von Europa hat auch besonders auch das Staatenverbündnis die Europäische Union großen Einfluss auf unser Leben. Die Beteiligung bei der Europawahl ist demnach genauso wichtig wie diese bei einer nationalen, regionalen und kommunalen Wahl. Gleichzeitig ist es schockierend wie gering die Wahlbeteiligung besonders junger Menschen bei den vergangenen Europawahlen war. Nicht weit zurückliegende Geschehnisse, allen voraus der Brexit, zeigen uns, wohin eine Vernachlässigung der Wahlmöglichkeit führen kann.

Uns liegt unsere Zukunft am Herzen und wir sind uns sicher, dass auch all den anderen jungen Menschen, auch denen, die bisher nicht wählen gegangen sind, ihre Zukunft wichtig ist. Um sie davon zu überzeugen, dass auch ihre Stimme – generell – aber auch besonders bei der Europawahl im Mai wichtig ist, engagieren wir uns bei GiveAVote.

GiveAVote ist dabei für uns das beste Beispiel von Zusammenarbeit und Zusammenhalt über Ländergrenzen hinweg. Gemeinsam für gemeinsame Ziele und Visionen.

EG: Warum ist gerade bei jungen Menschen die Wahlbeteiligung im Vergleich zu älteren Wählern gering?

Jenny und Timo: Die genauen Gründe dafür wissen wir natürlich auch nicht. Grundsätzlich nehmen wir jedoch an, dass es ganz einfach daran liegt, dass viele junge Menschen einerseits nicht viel Wissen über Politik haben und ihnen vielmehr das Gefühl, die Wahrnehmung bzw. die Erfahrung fehlt, dass die eigene Stimme von Bedeutung ist bzw. Sich die nicht-Teilnahme an Wahlen auch für sie individuell negativ auswirken kann.
Sie fühlen sich gegebenenfalls nicht wirklich machtvoll und sehen keine Konsequenz weder aus der Teilnahme noch der nicht-Teilnahme ihrerseits an Wahlen.
Gleichzeitig ist die Politik ja doch ein wenig wie Wirtschaftsunternehmen: Die Leistung wird dem Kunden (der Zielgruppe) angepasst. Am Ende heißt das, dass sich eine niedrigere Wahlbeteiligung junger Menschen auf die Gestaltung der Politik auswirkt. Diese ist dann eher auf wählende Bevölkerungsgruppen ausgelegt, was wiederum dazu führt, dass sich noch weniger junge Menschen angesprochen fühlen und vom Wählen abgehalten werden.

EG: Interessieren sich junge Menschen überhaupt noch für starre Organisationen wie Parteien?

Jenny und Timo: Es zeigt sich tatsächlich, dass sich die Identifikation mit Parteien für viele junge Menschen schwierig ist. Das ist allerdings nicht nur bei jungen Menschen so. Wir haben den Eindruck, dass mittlerweile eine relativ große Zahl an Errungenschaften wie Wohlstand und Frieden für gegeben halten. Es mag sein, dass viele Menschen den direkten Wert ihrer Stimme nicht mehr so sehr schätzen. Denken jedoch alle Menschen so, dann würde unsere Demokratie nicht mehr funktionieren. Die Beteiligung der Menschen ist das Fundament unserer Gesellschaft und es sollte nie unterschätzt werden, dass dieses uns viele Errungenschaften erst ermöglicht hat.

Zwei Frauen und ein Mann schauen in die Kamera. Eine Frau hält ein Schild hoch.
Mit der Kampagne GiveaVote sollen europaweit junge Wähler aus die Europawahl am 26. Mai 2019 aufmerksam gemacht werden.

EG: Was bedeutet für euch Europa?

Jenny und Timo: Europa bedeutet für uns vor allem Frieden und Zusammenhalt. Die Kernprinzipien, auf denen Europa beziehungsweise die Europäische Union aufgebaut wurde, sind genau diese: Zum Erhalt von Frieden durch die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt verschiedener Nationen. Gemeinsam stärker zu sein als alleine, ist hier die Devise.

EG: Wie sieht für euch das Europa der Zukunft aus?

Jenny und Timo: Das Europa der Zukunft rafft sich in unseren Augen zusammen, vereint sich, und setzt sich gemeinsam für grundlegende Werte und Rechte wie Frieden, Gleichberechtigung, Chancengleichheit, Bildung, Gesundheit und Wohlstand ein. Die Welt ist nicht zuletzt auch durch das Internet globaler geworden und Themen wie den Klimawandel lassen sich nicht alleine Lösen und verlangen Zusammenarbeit. Wenn Europäische Länder bei diesen Themen nicht nur mitreden, sondern auch führend sein möchten, geht dies nur gemeinsam.

Eine von uns ergänzte Frage:

EG: Was können auch andere (junge) Menschen tun, um euch und die zugrundeliegende Thematik zu unterstützen?

Jenny und Timo: Um unsere Zukunft wirklich gestalten zu können, reicht es nicht, wenn nur einige von uns an der Europawahl teilnehmen. Daher ist es super wichtig, dass wir noch mehr (junge) Menschen dazu motivieren, sich zu informieren und am 26. Mai ihre Stimme abzugeben. Mit nur drei Klicks und einer Anmeldung bei der Kampagne diesmalwähleich unter http:// www.ttimv.eu/EYCA erhält man einerseits die Möglichkeit individuell zugeschnittene Infos rundum die Wahl zu erhalten und kann gleichzeitig andere Menschen zur Teilnahme an der Wahl motivieren. Darüber hinaus ist es natürlich super mit möglichst vielen Menschen über die Wahl zu sprechen, sich zu informieren und die Message zu verteilen. Social Media ist das, wo besonders junge Menschen ihre Infos her beziehen: Posts mit Hashtags wie #giveavote, #EU, #Europawahl, #diesmalwähleich, #getinformed etcetera erreichen hier Reichweite. Infos rund um relevante Themen sind auf verschiedensten Plattformen zu finden. Mehr Möglichkeiten zum Engagement gibt es auch auf giveavote.eu.

0 Kommentare

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Blog-Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz