• Entwicklungszusammenarbeit
  • Globales Lernen

“Wir sind viele! Entwicklung ist möglich.“

Engagement Global Redaktion 0 Bildkorrekturen Eine Welt Globales Lernen Medien

Prof. Dr. Markus Behmer, Professor für empirische Kommunikatorforschung an der Universität Bamberg
Prof. Dr. Markus Behmer, Professor für empirische Kommunikatorforschung an der Universität Bamberg

Einmal im Jahr veranstaltet Engagement Global die Konferenz „Bildkorrekturen“ und bringt dabei Studierende, Journalisten und Journalistinnen sowie Experten und Expertinnen aus dem Bereich der Entwicklungszusammenarbeit miteinander ins Gespräch. Es wird über Entwicklungspolitik, Fallbeispiele aus Entwicklungsländern, Nord-Süd-Berichterstattung sowie Ethik im Journalismus diskutiert und gerungen. Wir sprachen mit Professor Markus Behmer von der Universität Bamberg, einem der Gründer und jetziger Leiter der „Bildkorrekturen“.

weiterlesen

  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Globales Lernen

Mitmachen: Europäisches Jahr für Entwicklung 2015

Jeannette Spenlen 0 Eine Welt Europäisches Jahr für Entwicklung

Logo Europäisches Jahr für Entwicklung

Bei uns in der Mitmachzentrale der Engagement Global, in der ich arbeite, ist gerade viel los. Die Banner für das Europäische Jahr der Entwicklung sind gestern von einer Veranstaltung in Stuttgart zurückgekommen und werden wieder eingepackt für den Transport ins Bonner Rathaus. Da findet am 02. Mai der Bonner Europatag 2015 unter dem Motto des Europäischen Jahres für Entwicklung statt.

weiterlesen

  • Globales Lernen
  • Migration

Deutschland ist vielfältig, und Pluralismus braucht Engagement

Mayte Schomburg 0 Eine Welt Einwanderung Globalisierung Internationale Wochen gegen Rassismus

Ein Fingerabdruck in schwarz, rot, gold

Es reicht nicht mehr, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit grundsätzlich zu verurteilen.Was wir brauchen ist eine Debatte über Identität. In der politisch aufgeheizten Gegenwart, geprägt von Gruppierungen wie PEGIDA und einem Erstarken fremdenfeindlicher Tendenzen in ganz Europa, reicht es nicht mehr, Rassismus im Stillen zu verurteilen. Was wir brauchen ist ein lautstarkes Bekenntnis zu einer pluralistischen deutschen Gesellschaft in Europa, zu der Offenheit gegenüber Migranten genauso gehört, wie Menschlichkeit gegenüber Flüchtlingen. Dazu müssen wir auch in öffentlichen Räumen, in denen Meinungen aufeinanderprallen, Debatten darüber führen, was es heißt, „Deutscher“ zu sein.

weiterlesen

  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Globales Lernen

Die Zukunftscharta 2015 - Erwartungen und Einblick

Tasnim Rödder 1 Armut Eine Welt Fairer Handel Globales Lernen Globalisierung Klimaschutz zukunftscharta

Entwicklungsminister Müller und Bundeskanzlerin Merkel mit der gedruckten Zukunftscharta

Die Zukunftscharta 2015, EINEWELT – eine Verantwortung. Bei diesem Titel ploppen gleich Fragezeichen bei mir auf. Ich mache mich also erst einmal auf der offiziellen Homepage kundig. Was ist denn bitte eine Charta? Aha. Nach dem Lateinischen bedeutet Charta 'Papierblatt'. Und für wen? Übergeben werden soll das Endprodukt dann an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, nicht schlecht. Wer steckt da hinter? Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) initiierte die Charta zum Jahr der Entwicklungsarbeit 2015. Neue Nachhaltigkeitsziele, sogenannte Sustainable Development Goals (SDG) sollen in dieser Charta festgehalten werden. Eine staatliche Institution organisiert also ein Projekt mit dem Ziel eines Papierblatts für die Regierung, auf welchem Maßnahmen für eine bessere Welt festgehalten werden sollen? Hört sich ganz gut an. Handlungsspielraum gibt es auf jeden Fall – immerhin investiert Deutschland bisher nur 0,38 % seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) in die Entwicklungspolitik.

weiterlesen

Seite weiterempfehlen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Blog-Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz