10 Jahre Engagement Global: terre des hommes e.V.

Birte Kötter 0 Jubiläum Partnerschaft

terre des hommes e.V. gehört zu jenen zivilgesellschaftlichen Organisationen, deren Arbeit Engagement Global seit Gründung fördert. Birte Kötter, Vorstand Kommunikation von terres des hommes e.V., beantwortete uns vier Fragen.

terres des hommes e.V. gehört zu jenen zivilgesellschaftlichen Organisationen, deren Arbeit Engagement Global seit Gründung fördert. Birte Kötter, Vorstand Kommunikation von terres des hommes e.V., beantwortete uns vier Fragen.

Portätfoto: Birte Kötter
Birte Kötter. Foto: Christel Kovermann

terre des hommes e.V. arbeitet mit Engagement Global seit deren Gründung. Was war die eindrücklichste Veränderung in der Zusammenarbeit im Laufe der Jahre?

Engagement Global ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Die vielen neuen Mitarbeiter*innen haben zu einer Professionalisierung des Beratungsprozesses geführt. Das ist aus unserer Sicht ein guter Indikator für die gestiegene Bedeutung von Engagement Global als Geldgeber für die Projektförderung von Nichtregierungsorganisationen.

Was zeichnet Engagement Global aus Ihrer Perspektive besonders aus?

Engagement Global ist die Brücke zwischen Zivilgesellschaft und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Damit schlägt Engagement Global eine wichtige Brücke zwischen den unterschiedlichen Akteuren und stärkt dabei das gemeinsame Ziel einer gerechteren Welt.

Was fällt ihnen spontan ein, wenn Sie an Engagement Global denken? Drei Stichworte?

Partnerschaftlich – hilfsbereit – konstruktiv.

Wenn Sie eine Sache an Engagement Global ändern könnten, was wäre das?

Eine engere Verzahnung zwischen Projektberatung und Nachweiskontrolle würde nach unserer Einschätzung zu reibungsloseren Abläufen und besserer Konstanz in der Beratung führen.

Zur Organisation

terre des hommes Deutschland e.V. wurde 1967 als Reaktion auf das Leiden von Kindern im Vietnamkrieg von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet und arbeitet unabhängig von Regierungen, Wirtschaft und Parteien. Die Organisation arbeitet mit lokalen Partnerorganisationen zusammen, die sie mit Spenden und durch Beratung bei der Durchführung der Projekte zur Selbsthilfe unterstützt. Ziel ist es, gemäß den Vorgaben der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen Jungen und Mädchen vor Ausbeutung und Missbrauch zu schützen und dafür zu sorgen, dass sie in einer gesunden Umwelt leben können. Das Förderprogramm bengo, seit 2012 unter dem Dach von Engagement Global, unterstützt seit seiner Gründung vor über 30 Jahren Projekte von terre des hommes. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte und Zielrichtungen und reichen von großen Multi-Stakeholder-Projekten bis hin zu Projekten entwicklungspolitischer Bildungsarbeit.

0 Kommentare

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Blog-Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz